Home » #sheldonmussmit » Elbsandsteingebirge

Elbsandsteingebirge

Veröffentlicht am 17. August 2021 um 23:42

Sachsen-Expedition Tag 1:
Mitten in der Nacht aufgestanden, um Frau K. und Herrn D. für Weiterfahrt zu treffen. Google sagt, ca. 5,5 Stunden von Rauxel bis Bad Schandau. Hat nicht gelogen. Gegen Mittag angekommen und gleich im Hotel eingecheckt. Unternehmungslustig sofort losgezogen, um Umgebung zu inspizieren. Festgestellt, dass Straße zum Ortskern gesperrt ist und wir mörder Umweg über den Berg fahren müssen.

Dennoch Historischen Personenaufzug ohne weitere Vorkommnisse gefunden und nach oben gefahren. Gegrübelt, womit ich Reisebericht füllen soll, wenn alles weiterhin so geschmeidig läuft. Sheldon tropft immer noch.

Schild verspricht Aussichtspunkt. Also motiviert den Berg erklommen. Nett hier, aber Baden-Württemberg soll auch ganz schön sein.

Abenteuerdurst noch nicht gestillt. Also weiter zur Bastei. Wer weiß, was morgen ist. Planungsunfähigkeit hat anscheinend Expeditionsteilnehmer angesteckt.

Bastei erweist sich als mega Touri-Attraktion. Zurecht! Schon spektakulär und ein riesiges Gebiet. Herr D. spielt Münz-Boccia in einer Felsmulde. Männer!

Nach gefühlten 42 km Wanderung mit atemberaubenden Blicken, erfahren, dass Pfad kein Rundweg ist und wir uns vom Auto entfernen. Also 42 km zurück. Bergauf!

Geschafft! Schnell ins Auto und zurück ins Örtchen für Nahrungsaufnahme. Ist schließlich schon kurz vor acht. Navi findet wegen Straßensperre Weg nicht zurück. Mit geeinten Orientierungsskills Problem beseitigt und Stunden später glücklich nach leckerer Mahlzeit und kaltem Bier im Restaurant zurückgelehnt. Festgestellt, dass Fotos nicht soo doll geworden sind. Naja, morgen ist auch noch ein Tag. Immerhin an Sheldon gedacht.

Bewertung: 0 Sterne
0 Stimmen

«   »

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.